Lenkzeiten LKW

Lenkzeiten LKW – Lenkzeiten Bus

Die Nichteinhaltung der Lenkzeiten LKW und Bus stellt nach Mitteilung des BAG (Bundesamt für Güterverkehr) immer noch die häufigste Beanstandung bei Kontrollen dar. Meist sind den Fahrern und Unternehmen die komplexen und umfangreichen Lenkzeiten und Ruhzeiten (Sozialvorschriften) gar nicht hinreichend bekannt. Lenkzeiten LKW

Dies kann zu hohen Bußgeldern führen. Betroffen sind nicht allein Ihre Fahrer, denn verstärkt wird der Unternehmer in die Pflicht und vor allem in die Haftung genommen.So hat der Unternehmer in der Regel mit dem dreifachen Bußgeld zu rechnen, das gegen seine Fahrer verhängt wurde!

Denn bereits in Artikel 10 der VO (EG) 561/2006 hat der Gesetzgeber die Pflichten des Unternehmers erweitert und klar definiert. So hat der Unternehmer die Arbeit seiner Fahrer so zu organisieren, dass alle einschlägigen Vorschriften eingehalten werden können… Er hat die Fahrer regelmäßig zu schulen und anzuweisen und damit sicherzustellen, dass die Fahrer die Lenkzeiten LKW und Bus auch beherschen. Darüber hinaus hat er die Einhaltung der Vorschriften regelmäßig zu kontrollieren!

Schulung Lenk- und Ruhezeiten LKW und Bus:

Die EU-Verordnung 561/2006 und die deutsche Fahrpersonalverordnung regeln die Lenk- und Ruhezeiten der Kraftfahrer. Darüber hinaus ist auch das Arbeitszeitgesetz zu beachten. Die Komplexität dieser Materie wird insbesondere dann deutlich, wenn Vorschriften in den einzelnen Mitgliedsstaaten unterschiedlich ausgelegt werden. Darf die Wöchentliche Ruhezeit im Fahrzeug verbracht werden? Unter welchen Voraussetzungen darf eine Ruhezeit unterbrochen werden? Was hat es mit der sogenannten Fähreregelung auf sich und welche Fahrtunterbrechungen hat ein Fahrer eins Linienbusses einzuhalten? Gibt es Ausnahmen, wie die Handwerkerregelung und darf der Fahrer die Lenkzeit überschreiten, weil er in einen Stau gekommen ist?

Alle diese Fragen stammen aus Ihrer täglichen Praxis und werden in jeder Schulung gestellt. Sie dürfen hierauf kompetente Antworten erwarten.

  • Kennen Sie aber alle Vorschriften im Detail?
  • Wissen Sie, worauf Sie besonders achten müssen?
  • Sind Sie methodisch und didaktisch in der Lage, die Fahrer zu schulen?
  • Und was ist, wenn der Fahrer aufgrund eines Unfalls seine Lenkzeit nicht mehr einhalten kann?
  • Was passiert, wenn der Fahrer seine Ruhezeit unterbrechen muss?

Aus Erfahrung wissen wir nur zu gut, dass die Unternehmer und Disponenten mit dieser Thematik oft genauso überfordert sind, wie die Fahrer in ihrem hektischen Alltag. Unsere Kompetenz basiert auf ständigen Fortbildungen, dem intensiven Kontakt mit der EU-Kommission sowie Aufsichts- und Kontrollbehörden und der täglichen Praxis bei Schwerlastkontrollen, an denen wir auch als Berater teilnehmen. Daher bieten wir qualitative hochwertige und intensive Inhouse- Schulungen zu dieser Thematik an. Und das nicht nur für Fahrer – denn Lenkzeiten LKW und Lenkzeiten Bus sind gerade auch für die Disponenten wichtig, um regelkonform planen zu können. Daher veranstalten wir z.B. mit verschiedenen Verbänden, wie dem WBO, dem LBO oder dem VSL Seminare für Unternehmer und Fahrer.

Bilder und Eindrücke der letzten Praxisseminare beim WBO und LBO:

V_037_Kooperationsveranst_Bedienung_Digitaler_Tachograph
lboexpress_28-2015
lboexpress_25-2015

Praxisseminare machen die Zusammenhänge leicht und nachhaltig verständlich! Dabei binden wir die Teilnehmer von Beginn an aktiv mit ein, um das Lernen zu erleichtern. Es erwartet Sie daher eine spannende und interessante Schulung, die Ihnnen nachhaltig in Erinnerung bleiben wird. Ergänzend zu unseren Schulungen haben wir einen eigenen Praxisleitfaden „ALLES auf EINEN Blick“ entworfen, der dem Fahrer aber auch den Disponenten einen umfassenden, leicht verständlichen Überblick verschafft.