Nachtrag am Kontrollgerät – keine Wahlfreiheit

Innenministerium bestätigt: Es besteht grundsätzlich keine Wahlfreiheit zwischen Nachtrag und Bescheinigung!

Artikel 34 der neuen Tachographenverordnung 165/2014 schreibt unmissverständlich vor, dass sämtliche Tätigkeiten / Aktivitäten nachzutragen sind. Explizit sind hier die „anderen Arbeiten“ im Sinne der Richtlinie 2002/15/EG, die „Bereitschaftszeiten“ und die „Ruhezeiten“ genannt.

Anders, als bisher in der alten Verordnung 3821/85, die an dieser Stelle nur die „Täglichen Ruhezeiten“ nannte, sind durch die neue Formulierung sämtliche Ruhezeiten erfasst. Für die Wöchentliche Ruhezeit gilt demnach: Bescheinigung STATT Nachtrag ist nicht mehr zulässig!

Praxis am Digitalen Tachograph

Unternehmen sollten daher dafür sorgen, dass ihre Fahrer den Nachtrag sicher beherrschen! Diese Pflicht, das Kontrollgerät ordnungsgemäß zu bedienen, war im Übrigen auch schon in der alten Verordnung geregelt. Neu ist in dem Zusammenhang die Deutlichkeit, mit der explizit die Schulungen genannt sind:

Artikel 33 VO (EU) 165/2014: Verantwortlichkeit des Verkehrsunternehmens
(1) Das Verkehrsunternehmen hat verantwortlich dafür zu sorgen, dass seine Fahrer hinsichtlich des ordnungsgemäßen Funktionierens des Fahrtenschreibers angemessen geschult und unterwiesen werden, unabhängig davon, ob dieser digital oder analog ist; es führt regelmäßige Überprüfungen durch, um sicherzustellen, dass seine Fahrer den Fahrtenschreiber ordnungsgemäß verwenden, und gibt seinen Fahrern keinerlei direkte oder indirekte Anreize, die zu einem Missbrauch des Fahrtenschreibers anregen könnten.

SBS-Fahrertraining hat dies bereits seit März 2015 in den Schulungen auch so kommuniziert und die Teilnehmer aktiv an den Geräten trainiert.

Als Partner verschiedener Branchenverbände in BW, Bayern und Hessen sowie dem eh-Systemhaus, führen wir spezielle Praxisschulungen zum Digitalen Tacho mit großem Erfolg durch. www.sbs-info.de/digital-tachograph-training

Natürlich führen wir diese Schulungen auch im Rahmen des BKrFQG durch!

Wir verfügen über viele Trainingskoffer mit mehr als 14 Geräten / Gerätegenerationen. Praxis am Digitalen Tachograph
Praxis am Digitalen TachographSomit haben bei unseren Schulungen ALLE Fahrer nicht nur die Möglichkeit sondern die Aufgabe, verschiedene Übungen direkt live an den Geräten durchzuführen. Durch eine sehr große Anzahl an Trainings-Fahrerkarten kann solange geübt werden, bis die Teilnehmer die Bedienung und hierbei insbesondere den Nachtrag beherrschen.

Intensiv setzen wir uns auch in unserem Buch „Digitale Kontrollgeräte in der Praxis“ mit dem Thema auseinander!

Kontaktieren Sie uns einfach, um mehr zu erfahren!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.